Guter Rat ist teuer? Tante Google hilft? Ich habe da noch etwas gefunden!

Anne/ November 30, 2016/ Aus dem Leben, Elternleben/ 0Kommentare

Achtung! Das ist kein Sponsored Post oder Werbung! Dennoch musste auch ich erst mit der Nase drauf gestuppst werden, sonst wäre mir das gar nicht aufgefallen.Als ich mitten in der Schwangerschaft war, entnahm ich mein Wissen vor allem einem dicken Wälzer. Er war ohne Frage gut. Aber leider auch mit so vielen Informationen gespickt, dass ich schnell überfordert und so manches Mal verängstigt war. Die Informationen waren einfach zu trocken, zu emotionslos…
Dann, als frischgebackene Mutter, nahm ich das Ding nicht mal ansatzweise wieder in die Hand. Auch gut gemeinte Ratgeber wie „Oje, ich wachse!“, dass ich geschenkt bekam und worauf viele in meinem Umfeld schwören verstaubte in meinem Schrank. Ungelesen wohlgemerkt. Ok, ein paar Seiten lang hatte ich es versucht. Aber das war nicht ich, das war nicht mein Baby…nichts davon schien auf uns zu passen.

„Wir sind eben Individuen auf die keine Schablone passen will.“

Oft las ich mir das was ich gerade wissen wollte aus dem Internet an. Tante Google war sehr ergiebig. Leider auch oft mit Fehlinformationen. Sodass ich selten etwas für bahre Münze nahm.
Daher wollte ich auch einige meiner Tipps hier in diesem Blog mit erfassen. Wer meinen Blog kennt, weiß, dass ich eher selten dazu komme und meist doch über Gott und die Welt texte.

Aber nun zu dem was ich denn da gefunden habe

Ok, nicht direkt gefunden. Sondern von einer Werbeagentur mit der Nase drauf gestupst 😀
Aber das ist nicht weiter schlimm. Ich arbeite ja selbst in dem Bereich und weiß wie schwer es manchmal ist, seine Kunden bei den Zielen zu unterstützen. Daher mache ich es gern und schaue mir immer fleißig die mir zugeschickten Links an. Wenn es passt, dann schreibe ich auch darüber!
Und hier war ich schlicht und einfach positiv überrascht!
Ich kenne das Unternehmen. War selbst schon oft im Ladengeschäft bei uns in Leipzig. Habe sogar einen Bekannten, der mal als Filialleiter bei dem Unternehmen tätig war. Ich kenne auch den Onlineshop schon seit Jahren – auch wenn ich ihn nur ein Mal und nie wieder zur Recherche nutzte. Das Design sprach mich damals einfach nicht an 😉
Aber nun sah ich etwas neues. Zumindest für mich!

Die Ratgeberrubrik!

Und die ist wirklich gut gemacht! Direkt auf den Punkt. Und auch so kurz wie möglich formuliert. Ohne Schnörkel. Ohne Glitzer. So, wie ich es gern selbst schreiben würde. So wie ich es lesen mag.
Insbesondere einen Artikel fand ich direkt so passend, dass ich ihn hier mit erwähnen möchte:

Kalte Jahreszeit“

Der passt gerade wie die Faust aufs… naja, ihr wisst schon was ich meine.
Nur all zu oft sehe ich derzeit Mütter mit ihren Kindern bei denen ich selbst den Wunsch habe darüber zu schreiben was bei dem derzeitigen Wetter ratsam wäre. Zum Beispiel eine Mütze für das wenige Monate alte Baby. Ja, solche Eltern sehe ich leider all zu oft. Auch bei geringen Temperaturen.
In dem Artikel geht es aber nicht darum wie man sein Kind am besten bei der Jahreszeit kleiden sollte. Sondern es geht um die Auswirkungen, die Herbst und Winter nur all zu oft auf unsere Kleinen und uns selbst haben.

Tipps zu Erkältungen, Schnupfen, Fieber

Das findet man dort. Und das meiner Meinung nach richtig gut aufbereitet. Insbesondere der Bereich zum Fieber ist sehr informativ. Vieles davon hätte ich damals gern gewusst.
Ich war stets skeptisch wegen der zahlreichen Fieberthermometer. Hier gibt es ein paar Infos dazu.
Ab wann ist Fieber wirklich Fieber? Und ab wann wird es lebensbedrohlich? Auch das steht hier.
Was kann man zu Hause machen? Gibt es kleine Mittelchen? Steht alles kurz und knapp da.
All das sammelte ich mir damals mühsam durch Gespräche mit Ärzten, meiner Mutter, Freunden und ja, auch manches Mal aus dem Internet zusammen.

Ein kurzer Blick auf Baby-Walz lohnt sich

Ja, es geht um Baby Walz 😀
Der Ratgeber ist wirklich sehr informativ! Und ein Blick lohnt sich wirklich!
Mein Kind ist nun aus dem Alter raus und wir können mit dem Ratgeber eher nichts mehr anfangen.
Schade eigentlich!


Als kleinen Abschluss zu meinem Hoch auf den Ratgeber:
Das hier ist wirklich kein Sponsored Post! Auch wenn es zum Schluss evtl. etwas ausuferte. Ich bin einfach nur dermaßen positiv überrascht und habe mir meine Meinung spontan, unverfälscht und auch unzensiert von der Seele geschrieben.
Ich bin mir auch bewusst, dass es zahlreiche weitere Ratgeber gibt. So einige davon habe ich mir schon angesehen. Aber oft ufert es bei diesen so aus, wie hier in meinem Post gerade. Daher finde ich es so erfrischend, wenn es mal auf den Punkt gebracht wird 😉
Seht es mir also nach!
Wer eine andere Meinung hat, darf mich gern mit Kommentaren überschütten 😛
 

Share this Post

Über Anne

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*