Und hier ist Catpool! Der etwas andere Wegbleiter | Freebook

Anne/ Januar 28, 2019/ DIY, Nähen/ 1Kommentare

Das witzige Stofftier entdeckte ich vor einiger Zeit bei Pinterest. Und dachte mir so, dass es doch gar nicht so schwer sein kann es zu nähen.
Da mein Mann ein riesen Deadpool-Fan ist, musste ich es ihm unbedingt zum Geburtstag schenken. Nun ja, es ist nicht perfekt geworden. Immerhin kann ich nicht wirklich Applizieren – also Aufnäher anbringen.
Dennoch teile ich hier mal meinen Schnitt mit euch. Vielleicht klappt es bei einem von euch ja einen Tick besser 😉

Das braucht ihr für Catpool

  • ca. 30×30 roten Fleece-Stoff (zum Beispiel diesen hier von Amazon*)
  • 5x10cm weißen Fleece-Stoff (zum Beispiel diesen hier von Amazon*)
  • ca. 20x20cm schwarzen Fleece-Stoff (zum Beispiel diesen hier von Amazon*)
  • Füllmaterial (ich habe unter anderem das hier von Amazon* im Einsatz)
  • Weißes Garn
  • Schwarzes Garn
  • Schnittmuster

Und so habe ich unsere Catpool genäht

Natürlich erst mal gemäß des Schnittmusters alle Teile zuschneiden. Bitte achtet auf die Angaben zu den Nahtzugaben. Kopf, Ohren und Körper sowie die Schwanzteile sind im Schnittmuster ganz ohne Nahtzugabe. Diese müsst ihr beim Zuschneiden unbedingt beachten.
Bei den schwarzen Streifen, die später an den Seiten des Körpers angebracht werden, habe ich in den Schnittteilen eine Nahtzugabe von 0,7cm (bei mir Füßchenbreite) bereits im Schnittmuster beachtet. Denn hier ist diese nur an der „Schulter“ und den Seiten unter den Armen erforderlich.
Und hier ist Catpool! Der etwas andere Wegbleiter
Als erstes werden die Augen (weiß) auf die Augenpartie (schwarz) aufgenäht. Nehmt dafür einen Zick-Zackstich und das weiße Garn. Nahtzugaben sind nicht zu beachten. Achtet darauf, dass ihr beide Augen ungefähr auf selber Höhe anbringt.
Nun kann die Augenpartie auf eines Kopfteile genäht werden. Natürlich auf die Vorderseite 😉 Denkt dran, dass ihr noch ringsum Nahtzugaben am Kopfteil habt. Die Augenpartien sollten auf der selben Höhe liegen. Wechselt zum schwarzen Garn und näht auch diese mit einem Zick-Zackstich fest.
Und hier ist Catpool! Der etwas andere Wegbleiter
Jetzt kommen wir zu den vier Streifen und den beiden Körperteilen. Die Streifen werden ebenfalls mit einem Zick-Zackstich mit schwarzem Garn angenäht. Bei mir reichte es eine Naht am Arm und eine zum Körper hin anzubringen. Hier unten am Bein nicht vergessen! Da wo die Nahtzugaben liegen werden die Streifen später so oder so am Körper fixiert.
Und hier ist Catpool! Der etwas andere Wegbleiter

Kommen wir zu Ohren und Schwanz

Für die Ohren je zwei Teile gegengleich rechts auf rechts legen und die oberen Kanten mit einem Geradstich zusammennähen. Unten bitte offen lassen. Die Nahtzugaben einschneiden, an der spitze auch etwas zurückschneiden und die Ohren wenden.
Und hier ist Catpool! Der etwas andere Wegbleiter
Sie können nun schon innerhalb der Nahtzugaben an das Kopfteil mit Gesicht genäht werden. Evtl. müsst ihr ein klein wenig an den Ohren ziehen. Dafür sind sie später aber sehr süß gerundet.
Und hier ist Catpool! Der etwas andere Wegbleiter
Setzt nun den Schwanz zusammen. Nehmt die schwarze Spitze und legt sie rechts auf rechts auf den roten Streifen. Mit einem Geradstich zusammennähen. Umdrehen, die Nahtzugaben hochklappen sodass sie am schwarzen Ende anliegen und noch knappkantig annähen. Den Schwanzteil-Streifen rechts auf rechts legen und zusammennähen. Wenden.
Und hier ist Catpool! Der etwas andere Wegbleiter
Der Schwanz soll ja nicht sinnlos herum hängen. Also schneidet ihr das Rückteil unten mittig etwa 3cm ein, legt den Schwanz in die Öffnung und näht es von innen wieder zusammen.
Und hier ist Catpool! Der etwas andere Wegbleiter

Kommen wir ganz langsam zum Ende

Die Kopfteile werden an die Körperteile genäht. Vertauscht bitte nicht vorne und hinten. Auch wenn Deadpool mitunter mal so schräg aussehen kann. Also rückwärtiges Körperteil bitte an das Kopfteile ohne Deko nähen. Ok?
Dann beide Teile rechts auf rechts legen. Gut feststecken. Der Stoff rutscht nämlich gern mal. Darum sah unsere erste Catpool total schräg aus. Die Wendeöffnung kann an einer Kopfseite oder unten zwischen den Beinen liegen. Nur näht bitte nicht gleich ein mal ringsum. Ihr wollte doch Catpool noch stopfen 😉
Und hier ist Catpool! Der etwas andere Wegbleiter
Alles genäht?
Wenden, stopfen und Wendeöffnung schließen.
Ja, unser Catpool ging ganz Deadpool-Like mit dem Kopf durch den Arsch. Durch das Stopfen formt ihr Catpool noch etwas aus. Ich nehme immer gern ein China-Stäbchen um die Füllwatte in alle Ecken zu bekommen.
Und hier ist Catpool! Der etwas andere Wegbleiter
Nun darf Catpool in Aktion treten.
Mir wurde die erste von meinem Sohn direkt geklaut und wir schrieben wirklich schnell einen kleinen Heldensong für den neuen Mitbewohner. Da ich aber Catpool meinem absoluten Deadpool-Fan zum Geburtstag schenken wollte, musste ich doch glatt noch eine zweite nähen 😀
Hinterlasst mir doch bitte einen netten Kommentar, wenn auch ihr eine Catpool bei euch einziehen lasst 😉
Und hier ist Catpool! Der etwas andere Wegbleiter

Share this Post

Über Anne

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

1 Kommentar

  1. Hallo! Vielen Dank für die tolle Anleitung. Ein Catpool ohne Ohren (d.h. ein „normaler“ Deadpool) ist eingezogen und soll jemandem als Glücksbringer zu Diensten sein. Möglicherweise wird Deadpool noch ein paar Geschwister dieses Jahr bekommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*