DIY Nackenwärmer mit Dinkel-Reis-Füllung und selbstbedrucktem Stoff

Anne/ November 21, 2018/ DIY, Nähen/ 0Kommentare

Bereits zwei dieser Nackenwärmer habe ich in den letzten Wochen verschenkt und spontan entschlossen noch weitere mit unserem hauseigenen Stoffdesign zu fertigen. Ja, aus dem kürzlichen entstandenen Stoff im Herbstdesign sind Nackenwärmer entstanden.
Heute möchte ich euch kurz zeigen, was ich hier gemacht habe.

Das wird für die Nackenwärmer gebraucht

  • Stoff – Canvas oder robuster Baumwollstoff – die Nackenwärmer müssen einiges aushalten und sollten daher aus einem entsprechenden Stoff gefertigt werden
  • 0,5 kg Dinkelkörner* pro Nackenwärmer
  • 0,5 kg Reiskörner pro Nachenwärmer
  • Garn und Nähmaschine
  • Schnittmuster

Anmerkung: Ich selbst habe das Schnittmuster aus dem Buch „Wärmekissen nähen“ verwendet. Wenn ihr aber ausschließlich ein solches Nackenkissen fertigen wollt, könnt ihr natürlich auch ein kostenfreies aus dem Netz verwenden. Einfach bei Google eingeben. Es gibt viele Anbieter zu finden 😉
DIY Nackenwärmer mit Dinkel-Reis-Füllung und selbstbedrucktem Stoff

So wird es gemacht

Ok. Das ist anfangs wirklich simpel. Das Schnittmuster auf die linke Seite (Rückseite) des Stoffes übertragen und die beiden Schnittteile ausschneiden. Je nach Anleitung Nahtzugabe beachten. Beide Teile rechts auf rechts legen und zusammennähen. Dabei aber eine Wendeöffnung lassen.
DIY Nackenwärmer mit Dinkel-Reis-Füllung und selbstbedrucktem Stoff
Vor dem Wenden die Rundungen bis zur Nahtzugabe einschneiden oder – für die Profis unter euch – mit einer Zick-Zack-Schere zurückschneiden. Nun wenden. Mein Stoff war leider etwas empfindlich und wollte an den Nähten schon vor dem Füllen nachgeben. Daher habe ich ein Mal ringsum knappkantig abgesteppt – bitte die Wendeöffnung offen lassen. Sonst könnt ihr es ja nicht befüllen 😉
Achtung! Nicht gleich füllen. Denn nun kommt ein wichtiger Kniff! Denn wenn ihr das Kissen prall füllt, dann wird es zu schwer und die angegebene Menge oben würde auch gar nicht reichen. Füllt ihr das Nackenkissen aber recht locker kommt es bei der Anwendung zu Stellen ohne auch nur den Hauch von den Körnern.
DIY Nackenwärmer mit Dinkel-Reis-Füllung und selbstbedrucktem Stoff
Daher hier eine Empfehlung: Näht eine Art Taschen mit ein. Ich selbst habe von oben Nähte ab der Naht von der einen Seite bis 3cm vor der Naht auf der anderen Seite gesetzt. Das macht zwar das Füllen zu einer kleinen Herausforderung, aber dafür hat man hinterher auf jeden Fall ein Nackenkissen mit Wohlfühlfaktor.
Wenn ihr diese Nähte auf beiden Nackenkissenseiten gleichmäßig verteilen möchtet, empfehle ich euch, die Nähte erst auf einer Seite mit Nadeln zu markieren, das Kissen zusammenlegen und dann die Stellen auf die andere Seite zu übertragen. Hört sich jetzt sicher etwas verwirrend an. Aber die Nähprofis verstehen vielleicht was ich meine 😉
DIY Nackenwärmer mit Dinkel-Reis-Füllung und selbstbedrucktem Stoff
Vor dem Füllen den Reis und den Dinkel gut vermengen. Das Füllen klappt am Besten mit Trichter und Keller. So geht deutlich weniger daneben. Ich habe immer erst so viel eingefüllt wie in die erste „Tasche“ passte, mit einer Nadel die Wendeöffnung verschlossen und dann dafür gesorgt, dass sich die Körner bis in die hinterste Ecke des Nackenhörnchen verteilen.
DIY Nackenwärmer mit Dinkel-Reis-Füllung und selbstbedrucktem Stoff
Erst wenn wirklich nichts mehr ins Kissen passt, könnt ihr das Nackenhörnchen verschließen. Nun direkt mal in die Mikrowelle bei 600 Watt für 2 Minuten und dann mit einer angenehmen Wärme sowie leichtem Massageeffekt die verspannten Schultern verwöhnen.
DIY Nackenwärmer mit Dinkel-Reis-Füllung und selbstbedrucktem Stoff

Share this Post

Über Anne

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*