Laufen geht immer! – Benefizlauf gegen Depressionen

Laufen geht immer! – Benefizlauf gegen Depressionen

Letztes Wochenende war es wieder soweit! Der Benefizlauf „Laufen geht immer“ fand am Kulkwitzer See bei Markranstädt statt. Letztes Jahr war „Laufen geht immer“ zugunsten der Sporttherapie krebskranker Kinder. Dieses Jahr musste ich unbedingt dabei sein. Und da es zugunsten des Vereins „Leipziger Bündnis gegen Depressionen“, stand für mich nicht nur das Laufen im Vordergrund.

Vom Wahnsinn der Läufer-Wettkämpfe in meinem Leben

Immer wieder bin ich auf der Suche nach Motivation für Sport. Sei es eine Tracking-App, die mir vor Augen hält, dass ich schon wieder ein Training hab sausen lassen und eigentlich auch viel zu wenige Schritte an einem Tag zurücklege. Oder einfach ein Wettkampf. Egal welcher 😀 So lief ich erst Anfang Juli beim Mud Run mit. Auch wenn ich zwischen den Stationen mehr ging als wirklich lief oder auch nur trippelte. Mir setzten wohl die Höhenmeter auch etwas zu… Aber das konntet ihr in dem Post dazu schon längst lesen. Was ich aber feststellen musste: Ein öffentlicher Wettkampf mit zig anderen Läufern motiviert mich nicht unbedingt, mich auch vorher darauf vorzubereiten.

Mama-Test: Activity Tracker von Fitbit

Ich gebe ja zu: Eigentlich sollte mich mein recht aktives Kind schon fit genug halten. Aber irgendwie bin ich dennoch ein ziemlicher Sportmuffel. Also legte ich mir auch mal so nen tollen Fitness Tracker zu. Man wird ja sowieso schon regelrecht durch die Jawbone Werbung beeinflusst.